Übers Älterwerden

Man ist so alt wie man sich fühlt, sagt der Volksmund. Ich bin alt!
Neulich wachte ich auf und konnte mich kaum bewegen, da wusste ich: So wird es mit 60 jeden Morgen sein. Ich merke förmlich, wie ich jeden Tag altere: Montags habe ich nur Kopfschmerzen vom durchgemachten Wochenende, dienstags kommt der Rücken vom durchgelegenen Bett dazu, mittwochs der Nacken- und Schulterbereich weil mir schon zwei Tage mit Wohnungs- und Jobsuche im Internet in den Knochen stecken, donnerstags das Knie, weil ich ab und an auf meinen digitalen Fitnesspartner höre und versuche irgendwie 10.000 Schritte am Tag zu laufen und freitags einfach alles, weil ich nachts vor Schmerzen nicht mehr schlafen kann.
Der Volksmund sagt auch, dass man alte Bäume nicht verpflanzen soll. Vor mir auf dem Schreibtisch liegt die unterschriebene Kündigung der Wohnung in doppelter Ausführung. Ich muss sie nur noch abschicken oder aber persönlich einwerfen. Wahrscheinlich wird das erst Freitag etwas werden, weil ich auch vergesslich geworden bin! Letzte Woche vergaß ich zum Beispiel den Geburtstag meiner ehemaligen Mitbewohnerin. Das ist mir noch nie passiert. Das ist das Alter! Zugegeben, in Baumjahren bin ich noch sehr jung, aber menschlich gesehen zu Zeiten des Mittelalters bin ich fast tot!
Nächste Woche Montag treffe ich mich mit meiner Freundin halb 10 beim Arzt im Wartezimmer. Das habe ich früher nie gemacht; jetzt tu ich es den Rentnern gleich. Ich bin alt! Das sagt auch mein digitaler Fitnesspartner.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: